Studie: Social Media bei Reiseveranstaltern

Vorabergebnisse der TOUROM-Studie „Social Media in der Reisebranche“:
Reiseveranstalter versuchen sich auf Facebook, sind dort aber wenig aktiv

56,3 Prozent der Reiseveranstalter sind auf Facebook aktiv, zumeist mit einer eigenen Fanpage (50,4 Prozent). Jedoch kommunizieren sie wenig mit ihren Fans. Im Durchschnitt liegen die letzten fünf Posts 41 Tage zurück und 16,5 Prozent haben weniger als fünf Beiträge geschrieben. Dies zeigt die Vorabergebnisse der TOUROM-Studie „Social Media in der Reisebranche“, die 252 Veranstalter analysiert. Mit durchschnittlich 2.162 Fans liegen diese Facebook-Seiten im Mittelfeld der Beliebtheit. Diese Zahlen klaffen jedoch weit auseinander: Während 64,6 Prozent wenige (unter 400) Anhänger haben, bringen es nur 9,4 Prozent der Seiten auf über 3.000 Fans.

Ganze 36,1 Prozent der Reiseveranstalter nutzen einen Twitter-Account. Diese haben zwar durchschnittlich 751 Follower, jedoch 14,3 Prozent davon noch keinen Einzigen. Der Grund könnte sein, dass 24,2 Prozent bisher keinen oder maximal 25 Tweets (Nachrichten) versendet haben. Die durchschnittliche Anzahl der Tweets liegt bei 312.

Noch weniger (25,0 Prozent) haben einen eigenen Youtube-Kanal eingerichtet. Dabei werden 43,3 Prozent der Veranstalter in einem Youtube-Video erwähnt. Die selbst geposteten Videos – durchschnittlich 28 – wurden immerhin schon rund 38.850 Mal geklickt.

Von ihrer eigenen Website verlinken 27,8 Prozent der Veranstalter auf ihre Fanpage. Weit weniger häufig sind andere Facebook-Tools implementiert, beispielsweise Share-Funktion, Like-Button oder Fan-/Like-Box. Nur 23,4 Prozent nutzen Social-Bookmarking-Dienste, damit ihre Website weiter empfohlen werden kann.

Michael Faber, Initiator der TOUROM-Studie, analysiert: „Es gibt noch viel Potential, die Möglichkeiten von Social Media voll auszuschöpfen. Die Veranstalter haben Nachholbedarf in Sachen Professionalität, Kreativität und Durchhaltevermögen. Die regelmäßige Betreuung ist ein zentraler Erfolgsfaktor.“

Auf Fragen zu Vorlieben, Nutzungsgewohnheiten und Trends von Facebook, Twitter & Co. wird die TOUROM (Tourismus-Online-Marketing)-Studie „Social Media in der Reisebranche“ detaillierte Antworten liefern.  Als erster Schritt ist jetzt die Umfrage zur Datenerhebung online: www.TOUROM.de. Die Ergebnisse, die Verkehrsträger, Destinationen, Hotel- und Unterkunftsbetriebe, Reiseveranstalter, Reisemittler, Business Travel Organisationen, Verbände, PR- und Marketing-Agenturen sowie andere Experten abdecken, sollen bis Mai 2011 vorliegen. Hinter dem Projekt steht Michael Faber, Faber Touristik Consulting.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:


2 Kommentare zu „Studie: Social Media bei Reiseveranstaltern“

Kommentieren

Tourismuszukunft-Newsletter